Schlagwort-Archive: Video

Ergreifend: Ureinwohner treffen zum ersten Mal auf Menschen der Zivilisation

1976 kam es zu einer ganz besonderen Begegnung, die sogar auf Film festgehalten wurde und erst kürzlich veröffentlicht wurde: Der belgische Abenteurer und Filmemacher Jean-Pierre Dutilleux traf im Dickicht des südamerikanischen Regenwaldes in Papua-Neuguinea 1976 an einem Fluss auf mit Pfeil und Bogen bewaffnete Angehörige des Toulambi-Stammes, die offenbar nie zuvor auf Menschen der Zivilisation stießen. Obwohl diese Gruppe von Eingeborenen heute als potentiell gewalttätig gelten, war ihre Faszination weit größer als ihre Angst. Anfänglich zögern sie noch vor den Fremden und ihrer komischen Hautfarbe, versuchen gar, diese als vermeintliche Farbe abzukratzen. Später wird Dutilleux und sein Partner in ihr Dorf geführt, wo er ihnen einfachste Erzeugnisse der Zivilisationen unter großem Staunen vorführte. So fürchteten sie sich ungemein vor einem Handspiegel und lachten, als sie ihre eigene Stimme auf Tonband vernahmen. Nehmt euch 15 ruhige Minuten und schaut euch das Ganze an – sehr ergreifend:

Hier das ungekürzte Originalvideo ohne Musikuntermalung in voller Länge:

Advertisements

Wassermenschen – eine neue Spezies?

Spoiler: die zwei Dokumentationen zu den „Wassermenschen“ haben sich als ziemlich gut gemachter Fake herausgestellt – eine Schande, fiktiven Unsinn als seriöse Wissenschaftsdokumentation zu tarnen; und schändlich war auch, darauf hereinzufallen 😉

Ursprungsartikel ohne Kenntnis vom Fake:

Ich bin immer noch geschockt – positiv geschockt! Noch NIE habe ich davon gehört und hätte es NIE für möglich gehalten, auf unserem Planeten noch andere Humanoide außer uns vorzufinden – bis jetzt. Und das ganze ist auch relativ neu da durch 2 kürzlich gesendete Dokumentationen bekannt geworden, es wird die Menschheit also noch beschäftigen. wassermensch beweisfoto

(UPDATE: lest bitte auf jeden Fall das selbstkritisch-reflektierende PS am Ende des Beitrags ebenfalls durch!).

WORUM GEHT ES?

Ein Meeresbiologen-Team (insgesamt 6 Wissenschaftler, u.a. auch Forensikspezialisten etc – alle mit Doktortitel) untersucht die Auswirkungen von Sonarwaffentests der US-Navy und kommt zum Schluss, dass dabei Meeressäuger massenhaft getötet werden, womit sich die ganzen Walstrandungen erklären ließen (schlimm genug, was aber natürlich von offizieller Seite bestritten wird).

Im Magen eines weißen Haies fanden sie dann Überreste einer offensichtlich unbekannten Art von Meerestier. Als man das Aussehen durch zahlreiche Verfahren rekonstruierte und genetische Proben entnahm etc., stellte sich heraus, dass es sich um eine neue Art von Mensch handeln müsse, eine Art „Wassermensch“. Als unsere Vorfahren den aufrechten Gang (vermutlich im Meereswasser an der Küste) erlernten, spaltete sich die eine Art ab und spezialisierte sich auf das Land (wir) und die andere passte sich dem Wasser an („sie“).

Die zahlreichen Legenden von Meerjungfrauen bekommen also vermeintlich wissenschaftlich haltbaren Hintergrund – zu erdrückend seien die Beweise, zumal Videoaufnahmen von Forschungsexpeditionen seine Existenz zu belegen scheinen: http://www.youtube.com/watch?v=iuXPdQqMYW0

Schaut euch die 2 Dokumentationen an:

1. Dokumentation „Wassermenschen – Kreaturen aus der Tiefe“
http://www.dailymotion.com/video/x1zir2e_wassermenschen-kreaturen-aus-der-tiefe-teil-1-2_lifestyle TEIL 1 von 2

http://www.dailymotion.com/video/x1zivue_wassermenschen-kreaturen-aus-der-tiefe-teil-2-2_lifestyle TEIL 2 von 2

2. Dokumentation mit neuen Erkenntnissen und Beweisen:
Wassermenschen – Geheimnisse des Ozeans (Mermaids: The New Evidence) – Dailymotion-Video

Und das Vertuschen und Beschlagnahmen der Regierung passt auch wieder wie Arsch auf Eimer 😉

PS: bitte beachtet in jedem Fall den Hinweis am Ende der Doku, wonach „alles nur frei erfunden“ sei. Ist das eine Absicherung seitens des Senders, oder ist das ganze nur eine Art Dokumentationswrestling, eine neue, grenzwertige „Kunst“form von Unterhaltungsfernsehen (ich ärgere mich sehr das nicht sofort erkannt zu haben, zugegeben! Hoffentlich habt ihr diese Selbstreflexion auch ;))? Mittlerweile ist meine erste Euphorie völlig verschwunden und ich würde die Frage nach „Wassermenschen“ zumindest auf unserem Planeten absolut verneinen, schließe aber nach Dingen wie dem offensichtlich inszenierten 11. September nichts mehr perse aus. Wer jetzt aber selbst 911-Kritik noch als haltlose Verschwörungstheorie brandmarkt, dem empfehle ich die Forschungsarbeit von Dr. Daniel Ganser (Schweizer Historiker), der aufzeigt, dass die NATO schon im Kalten Krieg in der „Operation Gladio“ ihre eigene Bevölkerung mit Bombenanschlägen überhäufte! Leider kein Witz, denn damit wollte man die Schuld „den bösen Kommunisten“ in die Schuhe schieben um schärfere Gesetze durchzubringen und diese politischen Strömungen diffamieren. Glaubst’e nicht? Steht aber selbst bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio#Untersuchungen

SCHLIEßLICH: macht es euch nicht zu leicht und haut auf den offensichtlichen Schwächen herum – allein der Vorwurf der zerstörerischen Sonar-Waffen-Tests wiegt schwer und gehört untersucht statt ignoriert. Wenn selbst „normales“ Kriegsschiffsonar schon die Wale verstört, wie sieht es dann erst mit (sicherlich streng geheimen) Sonarwaffen-Experimenten aus? Aus der Geschichte wissen wir: dem Militär ist jede (!) Skrupellosigkeit zuzutrauen, ein Dementi darüber sagt überhaupt NICHTS aus.
Dass sich der übliche Mainstreamlemming im Internet darüber trotzdem in gewohnter Weise spöttisch auskotzt (siehe auch den beleidigenden Kommentar), ändert daran ebenso wenig wie es das in der Vergangenheit schon tat – denn die Masse war SCHON IMMER auf dem Holzweg, lief nur mit und nahm nur Dinge an, die in den zeitlichen Kontext ihres beschränkten Horizontes passten (Vgl. Galile). Allein weil auch diese Tatsache jedoch vom gemeinen Systemlemming ignoriert oder gar bestritten wird, zeigt doch, dass Jahrtausend alte Mechanismen der Verdrängung leider nach wie vor greifen 😦 Mögen sie aus ihrer Dunkelheit befreit werden!