Archiv für den Monat Juli 2015

Puttgarden Fähre nach Rödby – Warnung vor Abzockerei und ewiger Wartezeit!

Folgend eine Beschwerdemail zur Erfahrung bei Scandlines und ihrer Fähre von Puttgarden nach Rödby über die Preise, Wartezeiten, Kosten pro Auto etc. Das Fazit vorab: wegen der unverschämt hohen Preise (Hin- und Rückfahrt für 2 Personen im Auto KFZ fast 200 Euro!) lohnt ein Umfahren per Auto allemal, an gut besuchten Tagen wie sonnigem Wetter wartet man auch gern mal 3 Stunden und mehr – man sollte sich also zweimal überlegen, ob man denn die Fähre vom Hafen aus Puttgarden nach Rödby wirklich nehmen möchte.

Erfahrung der Scandlines Fähre Puttgarden <-> Rödby

Nun also die saftig-scharfzüngige Beschwerdemail an Scandlines. Bisher haben sie noch nicht geantwortet und ich nehme an, das bleibt auch so – ein weiteres Indiz für den schlechten Service dieser Fährgesellschaft, die durch knallharte Investoren seit deren Einstieg auf höchstmögliche Profitmaximierung „optimiert“ wurde. Vermutlich haben sie auch die Macht der Suchmaschinentreffer noch nicht erkannt, denn dieser Blogbeitrag wird viele suchende Nutzer zurecht abschrecken und sie vor Unheil bewahren.

Die E-Mail an Scandlines:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Ihnen meinen Unmut und den vieler anderer Autofahrer bei Benutzung der Fähre von Puttgarden nach Rodby mitteilen. Nicht nur sind die unverschämt hohen Preise (187 Euro für zwei Personen im PKW für Hin- und Rückfahrt) eine große Belastung für die Finanzierbarkeit von Durchschnittsfamilien. Hinzu kommen auch noch die extrem langen Wartezeiten von unglaublichen 3 (!) Stunden. Ärgerlich ist außerdem ein nicht nachvollziehbares Abfertigungsprinzip – während wir ewig in der Warteschlange stehen, dürfen gerade erst den Ticketschalter passierte Fahrzeuge ohne Wartezeit an uns vorbeifahren (so geschehen am 18.07.2015 um ca. 17.30 Uhr in der Wartelinie 7). Hätten wir diese nicht hinnehmbaren Ärgernisse gewusst, wären wir in keinem Fall mit Scandlines gefahren – und werden dies in Zukunft auch nie wieder tun!

Im Internet finden sich zahlreiche ähnlich gelagerte Fälle, und auch ich werde diese Unzumutbarkeit der Fährstrecke auf meinem gut besuchten Blog veröffentlichen – Suchmaschinennutzer werden somit schon im Vorfeld darauf hingewiesen, Ihren Betrieb unbedingt zu meiden. Jede Alternativstrecke ist nach Abzug der Wartezeit und Gegenrechnung der Benzinkosten in beider Hinsicht um ein vielfaches (!) günstiger.

Wie wäre es denn, in regelmäßigen Abständen wenigstens elektronische Anzeigetafeln über die verbleibende Wartezeit aufzustellen? So halten Sie die Passagiere nur stundenlang in Ungewissheit und die angestaute Empörung entlädt sich an Board in einer unangenehm vergifteten Atmosphäre unter den Gästen.

Bitte verschonen Sie mich auch in Ihrer Antwort mit einem der üblichen Textbausteine, wonach Sie mir für diese Mail sehr danken, es  Ihnen sehr leid tue und Sie Ihr bestmögliches tun würden – nehmen Sie diese Beschwerde einfach nur zur Kenntnis und optimieren Sie ihr Angebot! Dazu zählt, die Preise auf ein zu rechtfertigendes Niveau zu senken und die Wartezeiten annehmbar zu gestalten, anstatt Ihre Monopolstellung derart auszunutzen. Sie glauben gar nicht, wie viele Menschen empört über Ihre Preispolitik und das ineffiziente Vorortmanagement sind – sehen Sie diese Beschwerde stellvertretend für all jene, welche nicht die Muße aufbringen, Ihnen zu schreiben!

Gruß X. Y.

PS: Ihre Kontaktmöglichkeit auf der Homepage zu „Fragen und Anregungen“ funktioniert nicht (Fehler 502)

Puttgarden Fähre nach Rödby – besser eine Alternative nutzen

Stichworte als  Nichtbestandteil der Mail natürlich, doch zum besseren Auffinden des Artikels abschließend angehängt: hohe Wartezeit der Puttgarden Fähre und Preise viel zu hoch. Außerdem, dass auch ja jeder diesen Artikel findet und sich eine Überfahrt mit der Fähre von Puttgarden nach Rödby zweimal überlegt, weitere Suchwörter. Scandlines Abzocke, Fähre Puttgarden Erfahrung, Alternative zu Rödby zum Beispiel über Zug oder auch Flugzeug – der Preis scheint erst einmal teurer, aber berechnet auch die gesparte Wartezeit und den Stress des kostbaren Urlaubs ein! Außerdem kostet die Scandlines-Fähre immerhin fast 200 Euro pro Auto und 2 Personen bei Hin- und Rückfahrt!

Die Adresse der Fähre von Puttgarden fürs Navi lautet übrigens:

Fährhafenstrasse (keine genaue Hausnummer angegeben)
23769 Puttgarden
Deutschland

(es wird dennoch dringend empfohlen, auf die Fähre zu verzichten!)

UPDATE August 2015: E-Mail-Antwort von Scandlines!

Nach meinem empörten und sicherlich teils grenzwertigen Tonfalls habe ich doch eine recht freundliche und vor allem Umfangreiche Mail von Scandlines bzgl. der Wartezeiten, Preise etc. bei der Fähre erhalten. Ich zitiere sie in Gänze:

Sehr geehrter Herr X,

hiermit bestätige ich Ihnen den Erhalt Ihrer Email vom 21.7. hiermit bestätigen und ja, ich danke Ihnen dafür. Ihr Unmut über die lange Wartezeit am 18.7. in Puttgarden ist sehr gut zu verstehen.

Wartezeiten, die unbegründet erscheinen und fehlende Information zur Abfertigung sind aus Kundensicht wirklich kritikwürdig.

Ich möchte Ihnen versichern, dass wir bestrebt sind, Wartezeiten für unsere Kunden zu vermeiden und die schnellstmögliche Beförderung zu organisieren. So wie sich uns der Vorgang darstellt, war in Ihrem Fall leider keine frühere Abfahrt realisierbar.

Der 18. Juli war ein Tag mit außerordentlicher Verkehrsdichte, bis in die Abendstunden hinein. An dem Wochenende war Ferienbeginn in einigen Bundesländern und sehr viele skandinavische Kunden reisten aus ihrem Urlaub zurück.

Von Seiten des Hafens wurde uns mitgeteilt, dass die Abfertigung den gültigen Beladeprinzipien entsprach und kein Fahrzeug ungerechtfertigt bevorzugt wurde.

Einen Fehler kann ich nicht ausschließen. Deshalb biete ich Ihnen gern an, anhand Ihrer Ticketnummer den Check In Verlauf  zu prüfen.

Der Beladevorgang wird zentral gesteuert und berücksichtigt die Fahrzeugkategorie und die tarifgebundenen Check In Zeiten, um die Kapazitäten auf den Ladedecks optimal auszulasten.

Kunden mit einem FLEX Tarif (z.B. mit einem AutoBizz-Transponder) haben eine Beförderungsgarantie mit der nächsten Abfahrt bis 5min vor der regulären Abfahrt.  Kunden mit einer Buchung im Internet, unserem Servicecenter oder im Reisebüro haben einen reservierten Platz auf der gebuchten Abfahrt, wenn bis 15min vor der regulären Abfahrt eingecheckt wird.

Kommt man nach Ablauf der Check In Frist oder kauft das Ticket erst im Hafen, wird die Spur für die nicht reservierten Pkw zugewiesen, von der die Pkw nach Platzverfügbarkeit abgerufen werden.

Der operative Ablauf auf dem Terminal ist zeitlich genau bemessen und lässt in der Regel leider keine Möglichkeit, Kunden zu informieren.   Da die Situation sich laufend änderte, war es nicht möglich, verbindlich über Wartezeiten zu informieren. Erscheint z.B. ein zur Abfahrt gebuchter Bus nicht pünktlich, können 4-5 Pkw mit an Bord. Dies ist nicht vorhersehbar und beeinflusst die tatsächliche Beladung erheblich. Ungeachtet dessen, wird an der Verbesserung der Kommunikation gearbeitet. Eine spezielle Arbeitsgruppe untersucht die Möglichkeiten und erste Ergebnisse sind bereits umgesetzt.

Hinsichtlich der Preispolitik möchte ich wie folgt antworten:

Scandlines bietet seit 2010 drei verschiedene Tarifgruppen, die sich preislich z.T. erheblich unterscheiden. Angebot und Nachfrage des vergleichbaren Vorjahrestages bilden die Basis für die Höhe des Tarifes auf der jeweiligen Linie und es gelten jeweils spezifische Bedingungen, die an die Tarifgruppe geknüpft sind.

So sind einige Wochenenden oder Ferienzeiten auch in der Nebensaison stark frequentiert und rechtfertigen einen höheren Preis wie in unserer Hauptreisezeit Juni bis August. Mit günstigeren Preisen und besonderen online Angeboten wird versucht, Kunden auf verkehrsschwache Reisetermine zu lenken.

Man war in den vergangenen Jahren immer bestrebt, an einem konstanten Preisgefüge festzuhalten. Aber wie jeder Verbraucher in Deutschland sieht sich auch unser Unternehmen mit ständig steigenden Kosten für Waren und Dienstleistungen konfrontiert.

In der Schifffahrt sind z.B. seit Jahresbeginn neue Gesetze zum Umweltschutz wirksam, die  umfassende Umbauten an den Antrieben unserer Fähren erforderte. Diese Investitionen sind mit ein Grund, dass ein spürbarer Teil der Mehrkosten für den Betrieb unserer Fährlinien an unsere Kunden weitergeben werden musste.

Ungeachtet dessen wird weiterhin ein dreistufiges Tarifmodell angeboten. Bucht man z.B. im Internet bis 14 Tage vor Reiseantritt, kann man den günstigsten Pkw-Tarif zum Preis von 39 € bzw. 67 € (je nach Reisedatum) erwerben.

Mehr Informationen zu den Tarifbedingungen finden Sie im Internet.

http://www.scandlines.de/kunden-service/2015-anderungs-und-stornierungsverfahren-tickets.aspx

Sehr geehrter Herr x,

Ich hoffe, Sie können diese Antwort akzeptieren und unser Vorgehen nun besser nachvollziehen.

Sollte ein Aspekt nicht ausreichend  berücksichtigt worden sein, wenden Sie sich bitte direkt an mich.

Es würde uns freuen, Sie gelegentlich wieder an Bord begrüßen zu können und wie gewohnt eine reibungslose Abfertigung bieten.

Unser Servicecenter steht Ihnen gern beratend zur Seite, um beim nächsten Mal den passendsten günstigsten Tarif zu finden.

Es ist Montag bis Freitag von 8-20 Uhr und Samstag/Sonntag/Feiertag 9-18 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 0381-77 88 77 66 erreichbar.

Advertisements

Sei Du selbst und verstecke Dich – zur Werbekampagne #ungeschminkteWahrheit

dermablend ungeschminkte wahrheit werbung

Die Werbelügen werden immer dreister. Nicht nur, dass man orientierungsschwachen Menschen ständig falsche Werte und Normen über das Aussehen und seiner Bedeutung vermittelt; nun suggeriert man auch noch das Überschminken von Tattoos als Teil einer „Bleib-Dir-selbst-treu“-Philosophie – die aktuelle Kampagne des Kosmetikherstellers „VICHY“ zeigt ungewollt auf wunderbare Weise, wie bigott und paradox im Marketing zur Manipulation der Menschen gegriffen wird.

Großmundig wird die #ungeschminkteWahrheit Werbekampagne eines Make-Ups mit folgenden Worten eingeleitet:

Ob mit Hautmakeln oder ohne, ob tätowiert oder nicht – jeder hat das Recht so zu sein, wie er ist. Mit dem stark deckenden Vichy Dermablend Make-up kann man selbst entscheiden, ob und wann man seine persönliche #ungeschminkteWahrheit zeigen möchte.

Fairerweise muss man sagen, dass auch auf die Möglichkeit zur Awendung bei Vitiligo-Betroffenen verwiesen wird – doch unleugbar ambivalent ist der Aufmacher, man könne sich als bspw. Tättowierter besonders treu bleiben, wenn man seine die Selbstidentifikation stärkenden Hautverzierungen vor unliebsamen Blicken mithilfe des „Dermablend“-Makeups versteckt.